Die größten Männermode-Trends für den Sommer 2020

Die größten Männermode-Trends für den Sommer 2020

Spring/Summer 20: Das sind die stärksten Trends für den Sommer.

Der Frühling steht bevor – Zeit also einen Blick auf die kommenden Männermode-Trends für den Sommer 2020 zu werfen. Die wurden wie gewohnt bereits letztes Jahr im Juni präsentiert (Meinen Artikel hierzu findet ihr hier) und sind spätestens seit diesem im Handel und online erhältlich. Dass sich nach Ablauf dieser monatelangen Zeitspanne trotz professionellem Forecast nicht alle vorgestellten Trends durchsetzen, ist innerhalb der Modeindustrie keine große Überraschung. Zwar werten extravagante und von vielen Designern gezeigte Styles wie Lederhosen, Animal Prints oder Kaftan inspirierte Hemden jede Kollektion optisch auf, massentauglich sind sie jedoch nicht. Aus diesem Grund haben wir ausschließlich die alltagstauglichsten Männermode-Trends für den Sommer 2020 zusammengetragen.

Männermode-Trends für den Sommer 2020
Männermode-Trends für den Sommer 2020
1. Loose fitted Tailoring

Brioni, Dior, MSGM, Wooyoungmi, Stella McCartney

Weite und locker sitzende Klamotten bleiben auch diesen Sommer und Trend. Dieser allgemeine Hang zu mehr Bequemlichkeit transportiert sich somit auch auf Blazer, elegante Hosen und komplette Anzüge. Ob Ein- oder Zweireiher ist dabei vollkommen egal. Wichtig nur: weit geschnitten bedeuten nicht gleich formlos. So sollte beispielsweise auch bei Oversized Blazern auf eine passende Schulterpartie geachtet werden und bei Hosen auf fließende Schnitte und eine gewissen Länge geachtet werden, um ein perfektes comfy Feeling zu erzeugen.

  • Helle Sneakers passen am besten zum loose fitted Tailoring Trend
  • Weiß-geripptes Tank-Top unter dem Blazer? Yes sir!
  • Blazer und Hose müssen nicht in der selben Farbe sein.
TOP
FLOP
2. Pastellfarben

Louis Vuitton, Acne Studios, GMBH, Ermenegildo Zegna, Craig Green, Givenchy, Salvatore Ferragamo, Paul Smith, Thom Browne

Wer diesen Sommer Bock auf Farben, macht beim Griff in die Pastell-Farbpalette so gut wie alles richtig. Ausgeblichene Rosé-, Mint-, Blau- und Gelbtöne, sowie Flieder sind diese Saison der Shit schlechthin und zeigen die mittlerweile lieb gewonnene sanfte Seite des Mannes. Wie man diese am besten kombiniert, zeigen uns Brands wie Louis Vuitton oder Thom Browne.

  • Wie schon im Color-Guide erwähnt nicht mehr als drei Pastellfarben miteinander kombinieren.
  • Pastellfarben können dabei ohne Probleme kreuz und quer miteinaner kombiniert werden
  • Der Look ist hier König. Achtung also bei der Schuhwahl. Weniger ist hier mehr.
TOP
FLOP
3. Tie Dye

Y/Project, Stella McCartney, Amiri, Ermenegildo Zegna, Jacquemus, Kenzo, Marcelo Burlon, MSGM

Der Tie Dye und Acid Wash Trend hat sich bereits diesen Winter angedeutet und zählt daher zu einen der stärksten Männermode-Trends für den Sommer 2020. Die „LSD“ gefärbten Teile erinnern dabei stark an die 90er Jahre Techno- und die 60er Jahre Hippie-Kultur. Mittlerweile sind sie jedoch weniger verrückt und tauchen sowohl im Streetwear-Game, als auch im klassischen Tailoring auf, wie beispielsweise bei Ermenegildo Zegna. Die modernsten Interpretationen finden wir bei Jacquemus, Amiri und Kenzo.

  • Kombiniert Tye-Dye und Acid Washes Pieces am besten mit den Nicht-Farben schwarz, weiß und grau.
  • Bei farbenfroheren Kombinationen ausschließlich die Farben innerhalb des Tye Dye Acid Wash Pieces benutzen.
TOP
FLOP
4. Kurze Stoffhosen

Salvatore Ferragamo, OAMC, Ann Demeulemeester, LOEWE, Kenzo, Jacquemus, Dunhill, Dsquared2, A-Cold-Wall

Auch wenn viele Männer maximal im Urlaub zu kurzen Hosen greifen, so gehören Shorts im Sommer einfach dazu. Kurze Hosen aus Stoff wirken dabei am anspruchvollsten. Knielänge oder knapp darüber ist hierbei am besten. In Kombination mit Hemd oder Blazer kann somit ein durchaus erwachsener und stilvoller Look entstehen. Besonders im Kommen: Die Kombination aus Shorts und hohen Stiefeln, die wir hauptsächlich den wahnsinnig guten Exemplaren von Bottega Vneta und Prada zu verdanken haben. Außerdem beliebt: Maritime Einflüße wie bei Ann Demeulemeester, Loewe oder Kenzo.

  • Kurze Hose im Office? Das kommt natürlich immer aufs Unternehmen und dem dazugehörigen Umfeld an. In der Regel eher nein.
  • Shorts müssen zwangsläufig nicht immer mit Sneakers kombiniert werden. Schicke Derbies oder Loafers eignen sich ebenfalls bestens.
5. Transparente Shirts

Casablanca, Dior, Dries Van Noten, Giorgio Armani, Heron Preston, Les Hommes, Louis Vuitton

Ein weiterer Fingerzeig in Sachen männlicher Sinnlichkeit. Transparente Shirts. Die haben vor allem den Vorteil, dass sie mit der Partnerin geteilt werden können, was die ein oder andere Kaufentscheidung womöglich erleichtert. Wer als Mann nicht zu viel Haut zeigen möchte, trägt das Shirt einfach lässig unterm Blazer. Durchsichtige Hemden lass sich dagegen perfekt über dem T-Shirt tragen.

  • Durchsichtig T-Shirts lassen sich perfekt über einem printed Shirt tragen und erzeigen somit ganz unbemerkt ein ganz neuen Look.
6. (Oversized) printed Shirts

Marni, Valentino, Berluti, Dries Van Noten, Heron Preston, MSGM

Geprintete Hemden mit Revers-Kragen zählen ebenso diese Jahr wieder zu den größten Männermode-Trends für den Sommer 2020. Einzige Änderung: Sie fallen dieses Jahr noch boxiger und oversized aus. Die Ärmel sollten dabei mindestens bis zum Ellenbogen reichen. Die Prints fallen außerdem noch künstlerischer und abstrakter als im Vorjahr aus. Beweis dafür sind Kollaborationen mit angesagten Künstlern wie Takashi Murakami (www.instagram.com/takashipom/) oder Daniel Arsham (https://www.instagram.com/danielarsham/).

  • Size matters: Beim Kauf ruhig zu einer Nummer größer greifen.
  • Sieht top in Kombination mit Bundfalthose und Gürtel raus.
  • Hemd reinstecken oder draußen tragen. Geht beides! Je nach Anlass entscheiden.
TOP
FLOP
7. Desert Looks

Palm Angels, Alyx, Dior, Fendi, Hermès, Heron Preston, Louis Vuitton, Neil Barrett, Ermenegildo Zegna

Camel und grey sind und bleiben der Standard. Die „Desert“ ähnlichen Looks unterstreichen aktuell minimalistische Trends und stehen vor allem für cleane und zeitlose Looks. Daher zählen sie nicht umsonst zum harten Kern der Männermode-Trends für den Sommer 2020. Stilsichere Männer kompletieren den Trend mit der entsprechend funktionelle Kopfbedeckungen (Fendi, Dior, Alyx, Louis Vuitton).

  • Ton in Ton Looks am besten mit weißen Pieces brechen (T-Shirts, Tank Tops, Schuhe).
  • Verschiedenste Materialien bei kompletten Ton in Ton Looks verwenden.
8. Pouches & Männerhandtaschen

Dior, Acne Studios, Emporio Armani, Givenchy, Jacquemus, Kenzo, Ami Paris, Valentino, Versace

Die Männerhandtasche hat sich zumindest in Fashion-Kreisen fest etabliert und galt im vergangenem Jahr nicht umsonst als das beliebteste Accessoire bei Männern. Fanny Packs zählen dabei jedoch nicht mehr dazu. Diagonal über dem Oberkörper getragene Body-Bags, sowie um den Hals hängende Pouches sind der heileige Accessoire-Gral unter den Männermode-Trends für den Sommer 2020. Die Saddle-Bag von Dior und die Pouches von Jacquemus zählen hierbei zu den angesagtesten Key Pieces.

9. Futuristische Sandalen

Sies Marjan, Z Zegna, Hermès, Pal Zileri

Sandalen sind schon längst nicht mehr die pragmatisch unstylischen Notlösungen bei extrem heißen Tagen. Im Gegenteil: Genau wie Sneakers können sie ein echtes Statement Pieces sein, vorausgesetzt man greift zu den richtigen. Diesen Sommer sind vor allem Hybriden aus klassischen, sowie futuristischen Elementen angesagt. Die sehen edel genug aus um auch mit eleganter Stoffhose getragen werden zu können, schreien aber dank Material-Mix und extrem hohem Coolness-Faktor nicht gleich nach Möchtegern-Schnösel.

  • Sandalen mit kurzen Hosen zu kombinieren wirkt sehr schnell zu salopp. Um die Balance zu halten, am besten mit langen Hosen kombinieren.
  • Am besten mit cropped Trousers oder weiten Hosen (elegante Jogginghosen funktionieren super!) kombinieren.
  • Typische Badelatschen in der Öffentlichkeit zu tragen, ist diesen Sommer zur Abwechslung mal wieder wieder tabu.
10. Tank Tops

Prada, Jil Sander, Ami Paris, Prada

Weiße Unterhemden hatten bereits im vergangenem Jahr ein major Comeback. Als Tank-Top unter dem Hemd oder Blazer wurde sie bis dato als unterste Schicht getragen. Das ändert sich nun: Ärmellose Tank-Tops können ab sofort wieder auch alleine gerockt werden. In verschiedensten Materialen (Baumwolle, Strick usw.) sind sie diesen Sommer jedoch weitaus vielschichtiger und wirken dank kreativer Designs und nicht wirklich dünner Träger durchaus alltagstauglich.

  • Weiß-gerippte Unterhemden werden nachwievor nicht einzeln getragen
  • Am besten mit langen Hosen kombinieren, um das Zeigen von zu viel Haut zu verhindern.
11. Lederhemden

Tod’s, Jil Sander, Louis Vuitton, OAMC, Palm Angels, Ermenegildo Zegna

Ein weiterer Trend, der sich bereits diesen Winter angedeutet hat und der die fortschreitende Symbiose zwischen Hemd und Jacke unterstreicht. Lederhemden sind dabei das Sahnehäubchen im immer größer werdendem Sortiment von Shirt Jackets. Darüber hinaus sind sie um einiges einfacher in den Alltag zu integrieren als die ebenso populären, aber extravaganteren Ledermäntel.

  • Lederhemden könne offen und geschlossen getragen werden.
  • Windabweisend und somit durchaus funktinell
Jean-Claude Mpassy
AUTOR

Jean-Claude Mpassy

Alle Beiträge von: Jean-Claude Mpassy