Anschnallen & loslegen! Wie man den Gürtel-Trend diesen Sommer trägt

Anschnallen & loslegen! Wie man den Gürtel-Trend diesen Sommer trägt

Den modischen Gürtel enger schnallen.

Ja er ist noch da und scheint irgendwie nicht aufzuhören! Der Gürtel-Trend im sportlichen Stil, den wir zum Großteil Virgil Abloh und seinem Label Off-White zu verdanken haben, spielt auch diesen Sommer eine essentielle Rolle. Dass dabei die Gürtel im zweifarbigem “Baustellen-Style” von eben diesem Label ihren Zenit überschritten haben, ist wohl ironisches Schicksal. Zwar tauchen sie noch auf gefühlt jeden zweiten Instagram-Foto aus, sind jedoch mittlerweile alles andere als cool. Ausgelutsch und overhyped haben sie jedoch Platz gemacht für die zweite Generation Gürtel, die man diesen Sommer etwas akurater und gradliniger trägt. Wer also jetzt noch au die Idee kommt, seinen Gürtel quer über der Brust zu tragen oder ihn bis zum Boden hängen zu lassen, sollte das lieber unterlassen.

Jean-Claude Mpassy von New Kiss on the Blog trägt einen Goetze Gürtel trendiges Accessoire
Modetrend 2018: Der Goetze Gürtel

Wie man den Gürtel-Trend 2018 am besten trägt sehen wir auf den Laufstegen von Y-3 oder Astrid Andersen. Dort ist er dank eingesteckter Oberteile und hochgeschnittener Hosen der Mittelpunkt eines jeden Outfits und kann somit zum echten Statement-Piece avancieren. Derzeit ebenso beliebt: Den Gürtel tailliert über dem Mantel tragen. Funktionierte letzten Winter besonders gut und ist auch mit frühjährlichem Trench-Coats tragbar. Mutige und stilsichere Männer dürfen ab sofort auch zwei Gürtel übereinander tragen. Ein weiterführender Trend, den wir beispielsweise bei Gosha Rubchinskiy sehen. 

Gürtel-Trend 2018: Gosha Rubchinskiy
Gosha Rubchinskiy
Astrid Andersen
Gürtel-Trend 2018: Y-3
Y-3

Eine besonders trendige Asuwahl an Gürteln gibt es bei E-Retailern wie Farfetch, Mr. Porter oder Urban Outfitters. Besonders angesagt hier: Die aktuellen Modelle von Heron Preston, Palm Angels und Alyx. Preislich liegen diese zwischen EUR 100,- und EUR 270,-. Günstigere Modelle, wie beispielsweise von Diesel, Y-3 oder KTZ haben einen EinstiegsPreis von EUR 60,-. Eine Übersicht meiner Favoriten findet ihr hier:

Weitere Outfit Posts gibt’s hier.

Jean-Claude Mpassy
AUTOR

Jean-Claude Mpassy

Alle Beiträge von: Jean-Claude Mpassy