#InstaStyle: Die größten Modesünden & schlimmsten Instagram-Styles

#InstaStyle: Die größten Modesünden & schlimmsten Instagram-Styles

#MenswearFail: Das sind die schlimmsten Modesünden und Trends auf Instagram.

Über Geschmack lässt sich streiten – Zumindest meistens. Was jedoch passiert, wenn sich außerhalb jeglichen Diskussionsfeldes Styles etablieren, die mit Mode recht wenig bis gar nichts zu tun haben, erfahren wir tagtäglich in den Weiten unserer Instagram-Explore-Seiten. Dort etablieren sich seit einigen Jahren nicht nur geschmacklose Modesünden und ausgelutschte Trends, sondern auch Werteverluste, die die digitale Modewelt auf den Kopf stellen und selbst bei erhöhter Toleranz-Temperatur einfach nur scheiße aussehen. Zu kritisch? Nicht wirklich! Denn wer sich als selbst erkorene Fashion-Instanz sieht und seine Bio feuchtfröhlich mit den Worten „Men’s Style oder „Fashion“ ziert, muss auch liefern. Dass jedoch genau an diesem Punkt der Bizeps meist größer ist als der Wille nach modischer Geschichte, Kreativität oder Commitment, ist schade. Doch der Pfad der Veränderung ist nicht weit und wird beim Eliminieren dieser modischen Sünden zum greifen nah. Versprochen!

Lesetipp: Der breitgebaute Yuppie, ein Artikel aus der Kategorie „Oldie but Goldie“ – geschrieben von Dandy Diary.

Die schlimmsten Modesünden der Männer auf Instagram
Skinny Jeans

„Skinny Jeans – Die aktuelle Nr. 1 aller Modesünden bei Männern. Sie hatten ihre Zeit, das will ich auch gar nicht leugnen! Doch wer immer noch auf die engsten aller Denim-Varianten setzt, hängt trendmäßig nicht nur Lichtjahre hinterher, sondern macht sich obendrein auch übertrieben zum Clown – Vor allem wenn durchtrainierte Schenkel den Stoff fast zum platzen bringen. Sieht lächerlich aus, ist mega unbequem und gehört streng genommen eigentlich verboten! Das gleiche gilt übrigens auch für zu enge Anzugs- oder Stoffhosen.“

Tipp: Slim Fit Jeans sind das höchste der Gefühle. Ruhig auch einmal den Griff zur lässigen Stoffhose wagen.

Modesünden bei Männern
Modesünden bei Männern
Ripped Jeans

„Ein urbaner Stil hat mit rockiger Attitüde rein gar nichts zu tun. Von daher gibt es heutzutage absolut keinen Grund seinen Alltag in durchlöcherten Denims zu verbringen. Das dürfen maximal Legenden wie Johnny Depp oder Gary Clark Junior. Und selbst die verzichten drauf. Wer also in Zukunft ernst genommen werden will, sollte spätestens mit Ende seiner 20er auf ripped Denims verzichten.“

Tipp: Werdet erwachsen!

Modesünden bei Männern
Modesünden bei Männern
Overbranding

„Overbranding ist das schwarze Schaf der Hypebeast Kultur und widerspricht jeden logischen Mode-Reglements. Ein Logo hier, ein Schriftzug da… C’mon! Euer Ernst? Spätestens beim Blick in den Spiegel sollte eigentlich jedes unbedeutsame Zugehörigkeitsgefühl dem letzten Funken Verstand im Kopf weichen. Sollte das nicht der Fall sein, helfen vielleicht ein paar Sitzungen beim Seelenklemptner.“

Tipp: Wer flexen will, sollte seine Kohle lieber in ’ne Rolex investieren!

Modesünden bei Männern
Modesünden bei Männern
Extra lange T-Shirts

„Für alle, die es nicht wissen: Extrem lange Shirts haben tatsächlich eine Funktion. Sie dienen einer veränderten Silhouette und hatten vor eineigen Jahren tatsächlich ein Momentum in der Streetwear-Szene. Leider werden sie des Öfteren immer noch mit weit geschnittenen „Boxy“ Shirts  verwechselt und suggerieren somit einfach falsches Modegespür- und Verständnis. Gehören als eine der nervigsten Modesünden im urbanen Kontext genauso ausgerottet wie das tiefe V-Neck Shirt“

Tipp: Nur für Leute, die Bock auf avantgardistische Styles à la yohji Yamamoto oder Issey Miyake haben. Für den Rest gilt: Finger weg!

Modesünden bei Männern
Modesünden bei Männern
Dsquared „ICON“ Cap

„Ginge es nach mir, würde ich sämtliche „ICON“ Caps von Dsquared2 verbrennen. Und das nicht wegen mangelndem Design! Die Font an sich ist solide, doch die Anzahl der Träger schreit förmlich nach Mode-Opfer! Ich meine, wer gibt freiwillig viel Geld für eine Kappe aus, um so unlimitiert auszusehen wie jeder zweitklassige Möchtegern-Gangster von nebenan? Ganz geschweige von den unzähligen Fußball-Profis, die ihr Geld lieber in eine gescheite Stilberatung investieren sollten. Fakt ist: Diese Kappe ist kein Statement-Piece!“

Tipp: Kappen mit kleinem Logo oder kleinem Schriftzug kaufen. Die sind zeitlos!

Modesünden bei Männern
Modesünden bei Männern
Jean-Claude Mpassy
AUTOR

Jean-Claude Mpassy

Alle Beiträge von: Jean-Claude Mpassy