Only The Blind Can See: Streetwear Philosophie aus England

Only The Blind Can See: Streetwear Philosophie aus England

Mit Only The Blind macht sich ein weiteres britische Streetwear-Label auf den Weg die sozialen Netzwerke und die Herzen der eingefleischten Street Style Fans zu erobern. Und das nicht nur mit qualitativ guter Mode, sondern mit einer Message, die inspirierend und motivierend zugleich ist.

„Wann wenn nicht jetzt?“ muessen sich die Gründer von Only The Blind bei den Vorbereitungen zur ersten eigenen Kollektion gedacht haben. Nach ihren gesammelten Erfahrungen bei Adidas Originals, Foot Locker und Urban Outfitters war es für Sean Anderson, Jack Mcleish und John Melchico einfach an der Zeit etwas eigenes zu starten. Und warum dann nicht gleich die eigene Motivation als Unternehmensphilosophie verwenden?

Bei Only The Blind geht es um Leidenschaft. Um die Liebe, das zu tun was man liebt und selbst in aussichtslosen Situationen an seinem Traum festzuhalten. Ein Credo an dem das britische Trio festhielt und nun mit dem ersten Drop den ersten Achtungserfolg feiern darf.  In Sachen Mode spiegelt sich die Ideologie des britischen Labels in der perfekten Vollendung jedes einzelnen Teils wider. Ungewöhnlich für eine Debütkollektion, da anscheinend an Produktionskosten nicht gespart wurde. Wir sind gespannt wohin die Reise für Only The Blind geht. Den Platz als Brand Of The Week haben die Jungs bei uns schon mal sicher.

Fotos: Hersteller

Jean-Claude Mpassy
AUTOR

Jean-Claude Mpassy

Alle Beiträge von: Jean-Claude Mpassy